Demonstratoren

Anhand von Beispielen veranschaulichen die Demonstratoren des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kiel, wie sich Wertschöpfungsketten digitalisieren lassen. In diesen Aus- und Weiterbildungszentren bündelt sich kundenspezifisches Wissen. Sie verfügen über umfangreiche Kompetenzen mit jeweils eigenen Schwerpunkten und Akzentuierungen.

Maschinenbau

Wie sich Bestandsanlagen in eine digitale Infrastruktur einbetten lassen ist am Institut für CIM-Technologie-Transfer (CIMTT) der Fachhochschule Kiel zu erfahren. Das CIMTT verfügt über eine digitale Fabrik. Für Mittelständler erlebbar werden dort digitale Montageplätze und Augmented Reality Technik, Roboter für die Mensch-Maschine-Kollaboration sowie Technik und Verfahren für die Zustandsüberwachung bei Maschinen. Besondere Akzente ergeben sich durch Referenzen aus den Bereichen Erneuerbare Energien und Maritime Technik.

Medizintechnik

Das Entstehen digitaler Versorgungsketten durch Einsatz des Internets und mobiler Endgeräte zeigt die UniTransferKlinik Lübeck. Den mittelständischen Unternehmen werden Lösungen zur Vereinfachung administrativer Abläufe und der Vernetzung moderner Medizingeräte sowie Anwendungen zur Ergänzung medizinischer Behandlungen vorgestellt.

Lebensmitteltechnik

Digitale Systeme zur Schnellanalyse der Lebensmittelsicherheit können die kleinen und mittleren Unternehmen am Lebensmittelinstitut KIN in Neumünster erleben. Ein Demonstrator verbildlicht den Unternehmen die vollständige Rückverfolgbarkeit von Prozessen in der Lebensmittelkette durch den Einsatz digitaler Technologien. Gezeigt wird zudem, wie die Unternehmen durch Umstellung von Rezepturen, der Etikettierung oder Gebindegrößen rasch auf Kundenwünsche reagieren können.

Verzeichnis

Ein detailliertes Verzeichnis aller Praxisbeispiele der Demostratoren ist in Arbeit. Sie finden es demnächst hier.