Digitale Lebensmitteltechnik

Digitalisierung in der Lebensmittelbranche

Um auch in Zukunft erfolgreich Lebensmittel produzieren und vermarkten zu können, bedarf es nicht nur der Einführung neuer digitaler Technologien. Genauso wichtig ist die fachliche Entwicklung der eigenen Mitarbeitenden sowie eine wirkungsvolle Strategie zur Nachhaltigkeit.

Wie konkrete Lösungen für Ihr Unternehmen aussehen können, erfahren Sie bei uns.

  • Technologie
  • Weiterbildung
  • Nachhaltigkeit

Technologie: Prozesse transparent und effizient gestalten

Mittels Digitalisierung lassen sich Prozesse transparenter gestalten und effizienter steuern. Zudem helfen Sie dabei, die Lebensdauer von Maschinen zu verlängern sowie Produktionsfehler schneller zu finden.

Drahtlose Datenerfassung und Retrofit

Mithilfe einer drahtlosen Datenerfassung erhalten Sie einen schnellen Überblick über Ihren Betrieb. Dank einfach integrierbarer Module können relevante Parameter automatisch überwacht und dokumentiert werden. Zudem besteht die Möglichkeit, anbahnende Störungen dank automatischer Warnungen frühzeitig zu erkennen und präventiv zu beheben. Funktionierende Anwendungsbeispiele können Sie bei uns im Lebensmittelinstitut KIN in Neumünster erleben.

Digitale Datenerfassung ist auch bei alten Produktionsmaschinen ohne digitale Steuerung möglich. Mithilfe von Retrofit können Ihre alten Bestandsanlagen ohne teure Neuinvestition digitalisiert werden.

Individuelle Produktion bis hin zur Losgröße 1

Individuelle, auf die Bedürfnisse von Kund*innen zugeschnittene Produkte gewinnen immer mehr an Bedeutung. Durch digitale Prozesse kann die individuelle Herstellung bis hin zur Losgröße 1 erleichtert werden. An unserem Mikrowellentunnel lernen Sie konkrete Lösungsansätze kennen, um auch kleine Produktionsaufträge flexibel und wirtschaftlich rentabel bearbeiten zu können.

Rückverfolgbarkeit

Die Lebensmittelsicherheit ist im Verbraucherschutz unerlässlich. Die Digitalisierung macht die im Prozess gewonnenen Daten transparent und sorgt für eine lückenlose Rückverfolgung – für sichere Lebensmittel. Wir zeigen Ihnen in unserem modernen Erlebnisraum unter anderem, wie mittels optischer Identifikationssysteme und der dazugehörigen Software die Rückverfolgbarkeit von Transportbehältnissen und einzelnen Produkten umgesetzt werden kann.

Weiterbildung: Eigene Fachkräfte entwickeln

Für eine erfolgreiche Einbindung von digitalen Lösungen brauchen die Mitarbeiter*innen ein solides Grundwissen und die entsprechende Handlungskompetenz. Wir unterstützen Sie nicht nur beim Kompetenzaufbau selbst, sondern bringen Ihnen auch Lösungen näher, durch welche Sie zukünftig vereinfacht die benötigten Qualifikationen im Betrieb aufbauen können.

Digitalisierung vom Auftragseingang bis zum Versand

Moderne Herstellung braucht qualifiziertes Personal, das den Prozess und die Digitalisierung zusammenführt. In diversen Schulungsangeboten vermitteln wir praxisbezogen das Wissen, das Fachkräfte für den Umgang mit digitalisierten Prozessen benötigen. Dabei setzen wir unter anderem auf praxisorientierte Methoden wie Lego Serious Play®, um Funktionsprinzipien vereinfacht darzustellen.

Methoden zur innerbetrieblichen Fortbildung

Erfahren Sie, mit welchen Methoden Sie Ihre eigenen Mitarbeiter betriebsintern fortbilden können. Wir greifen hierfür auf eine Reihe von Methoden und Software-Lösungen zurück, die Sie im Detail kennen lernen können.

Nachhaltigkeit: Zukunftssichere Lösungen einführen

Die Digitalisierung hilft Ihnen unter anderem dabei, gesetzliche und normative Vorgaben zu erfüllen sowie Ihren Betrieb nachhaltiger aufzustellen. Es gibt zahlreiche Lösungsansätze, beispielsweise die papierlose Verwaltung eines Qualitätsmanagementsystems oder das automatische Sammeln von Prozessdaten zur Entlastung der Mitarbeiter*innen beziehungsweise zur Leistungsverbesserung einer Maschine. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben.

Digital unterstütztes Qualitätsmanagement

Neben den gesetzlichen Anforderungen werden die Unternehmen auch mit normativen Anforderungen konfrontiert. In der Lebensmittelindustrie sind häufig vom Handel vorgeschriebene Standards wie IFS Food oder FSSC 22.000 bei der Produktion zu berücksichtigen. Hierbei spielt die Größe der Unternehmen keine Rolle, jedoch gestaltet sich der Dokumentationswand gerade in den KMUs oft als schwierig.

Wir zeigen Ihnen, mit welchen Werkzeugen Ihr Qualitätsmanagement effektiv unterstützt werden kann. Neben Dokumentenmanagement liegt unser Fokus auf der Planung und Durchführung von Kontrollen sowie der Reduzierung von Papier-Dokumentation.

Erfahren Sie mehr über digitales Hygienemanagement.

Prozessoptimierung

Durch optimierte Prozesse kann ein Unternehmen Fehler, Mängel und Verschwendung vermeiden. Hierfür ist es wichtig, die eigenen Prozesse genauestens zu kennen. Wir zeigen Ihnen anhand konkreter Beispiele aus der Praxis bzw. aus unserem eigenen Erlebnisraum, wie Prozessoptimierung aussehen kann und was es zu beachten gibt. In unserem Erlebnisraum zeigen wir die digital unterstützte händische Verwiegung von Rezepturen, die automatische Gewichtskontrolle von Fertigwaren sowie die Leistungs-Optimierung eines Kühlaggregats anhand drahtlos erfasster Temperaturen.

Digitalisierung erleben im Technikum

Am Lebensmittelinstitut KIN in Neumünster können Sie sich digitale Systeme direkt vor Ort ansehen. Unsere Demonstratoren werden Ihnen von unseren Expert*innen vorgestellt und erklärt.

Unsere Veranstaltungen im Überblick

Werden Sie unser Projektpartner

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kiel begleitet Sie bei der Umsetzung von konkreten Projekten im Bereich Lebensmittel. Um diese zu finden, empfehlen wir Ihnen eine vorherige Teilnahme an unserer ImpulsWerft.

Unternehmenssprechstunde

In unseren Sprechstunden können Sie uns zunächst unverbindlich kennenlernen und erste Einblicke in die vorgestellten Themenbereiche erhalten.

Zu den Terminen

ImpulsWerft

In der ImpulsWerft durchleuchten wir mit Ihnen gemeinsam, wo die konkreten Potenziale der Digitalisierung in ihrem Unternehmen liegen.

Zur Impulswerft

Konkrete Projekte

Sie haben bereits eine konkrete Idee und wollen Sie umsetzen? Nach einer Machbarkeitsstudie begleiten wir Sie als Sparringspartner mit unserer Erfahrung.

Ihre Ansprechpartner*innen

Ihr Kompetenzteam für die Lebensmittelbranche

Sie haben ein konkretes Projekt oder wollen sehen, was möglich ist? Dann melden Sie sich bei unseren Experten.

Stefan Precht
Teilprojektleitung Lebensmittel; Weiterbildung, Technologie

Stefan Precht
Telefon: 04321 601 90

Justin Stefan
Technologie, Nachhaltigkeit

Justin Stefan
Telefon: 04321 601 55