Daten richtig vernetzen, Big Data und Künstliche Intelligenz

Vernetze Daten – Prozesse optimieren

Wie binde ich IT-Systeme aus Produktion und Verwaltung zu einem Netzwerk zusammen? Welche Techniken helfen mir bei der Erfassung und Analyse großer Datenmengen? Wie kann ich den Austausch von Daten über meine Unternehmensgrenzen hinweg sicher und transparent gestalten? Und warum ist Künstliche Intelligenz auch für kleine und mittelständische Unternehmen so interessant?

  • IT-Integration und Vernetzung
  • Cloud
  • Ortung und Sensorik
  • Datenanalyse
  • Verschlüsselung
  • Künstliche Intelligenz

IT-Integration und Vernetzung

Durch Vernetzung von Geräten und Daten lassen sich nicht nur ganz neue Möglichkeiten eröffnen, sie ist für eine gelungene digitale Transformation auch enorm wichtig.

IT-Integration

Um eine Vernetzung von Geräten verschiedener Hersteller zu erreichen, braucht es einheitliche Schnittstellen. Fertige Komplettlösungen sind oftmals teurer und können nicht mit bereits vorhandenen Geräten kombiniert werden. Daher bieten wir Ihnen im Zuge eines Projektes individuelle Lösungen in den Bereichen Smart City, Smart Home und der Vernetzung medizinischer Geräte an. Profitieren Sie von unseren vielfältigen Erfahrungen.

Datenvernetzung

Das sinnvolle Zusammenbringen von Daten gehört zu den großen Herausforderungen aber auch Chancen unserer Zeit. Denn nur vernetzt können sie ihren Nutzen im vollem Umfange entfalten. Daten können z.B. dazu genutzt werden, um Vorhersagen über interne Prozesse oder das Kundenverhalten zu treffen, wodurch Unternehmen wettbewerbsfähiger, produktiver und innovativer werden. Wir unterstützen Sie dabei und zeigen Ihnen die Möglichkeiten für Ihr Unternehmen auf.

Digitaler Zwilling

Der digitale Zwilling ist eine virtuelle Abbildungen von realen Objekten und Prozessen in Ihrem Unternehmen. Als Prototypen der Industrie 4.0 gilt er als vielversprechende Technologie, die in den nächsten Jahren aus der Wirtschaft nicht mehr wegzudenken sein wird.

Lernen Sie mehr über den Digitalen Zwilling

Cloud - Web-basierte Systeme

Die Neuanschaffung benötigter IT-Infrastruktur ist nicht immer wirtschaftlich. Eigene Systeme müssen regelmäßig gepflegt und gewartet gewesen, was einen hohen personellen Aufwand darstellt. Daher setzen immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen auf Cloud-Lösungen.

Cloud-Lösungen richtig einsetzen

Über innovative Cloud-Lösungen können IT-Dienstleistungen sowie Rechenleistung und Speicherkapazität extern angemietet werden. Die Daten liegen dann in externen Rechenzentren, die von professionellen Administratoren betreut werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Cloudservices in Ihrem Betrieb einsetzen können.

Ortung und Sensorik

Neben der Datenverknüpfung spielt auch die Datenerhebung eine gewichtige Rolle. Dafür kommen u.a. moderne Sensoren und Ortungstechnologien zum Einsatz, die wesentlich für das "Internet of Things" (IoT) sowie den Aufbau einer Smart-City sind.

Internet of Things

Das Internet der Dinge ist ein Sammelbegriff für Technologien, die es ermöglichen, physische und virtuelle Gegenstände miteinander zu vernetzen. Dadurch können sie Informationen miteinanderaustauschen und sogar zusammenarbeiten. Mit dem Einsatz von Sensorik und Ortungstechnologien ergeben sich neue Möglichkeiten, zum Beispiel beim Gebäudemonitoring für Hausverwaltungen oder idie Verfolgung von Waren in der Logistik.

Zum Kompetenzteam "Vernetzung und Ortung"

Smart City und vernetzte Unternehmen

Ein Grundstein der smarten Stadt ist der Einsatz von Sensoren. Dadurch kann zum Beispiel festgestellt werden, wo gerade ein Parkplatz frei ist oder wie sich das Stadtklima entwickelt. Auch Unternehmen können von einer solchen Infrastruktur auf ihrem eigenen Betriebsgelände profitieren. Wir zeigen Ihnen wie.

Zum Kompetenzteam "Vernetzung und Ortung"

Datenanalyse - Datascience

Nach der Datenerhebung kommt die Analyse. Behalten Sie Ihre Daten im Griff und nutzen Sie die großen Potenziale. Denn mit dem Einpflegen und der Analyse großer Datenmengen können Sie Prozesse optimieren, Prognosen erstellen und verbessern das Gedächtnis Ihres Unternehmens. Wir unterstützen Sie mit unserem Expertenwissen, um heterogene Daten systematisch zu integrieren und zu interpretieren.

Datenanalyse im Mittelstand

Was sind Daten und wie können Sie als kleines und mittelständisches Unternehmen von Ihren Daten profitieren? Wir zeigen Ihnen in einem kurzen Überblick die verschiedenen Arten von Daten sowie die Analysemethoden und technischen Hilfsmittel.

Mehr über Daten und Datenanalyse erfahren

Verschlüsselung - Blockchain

Die Kontrolle über die unternehmenseigenen Daten ist essenziell für den Unternehmenserfolg. Denn niemand kann es sich leisten, die Daten durchlässig für unbefugte Dritte zu machen. Darum spielen Datenverschlüsselungen und Kryptotechnologien eine wichtige Rolle.

Blockchain

Blockchain ist ein kryptografisches Verfahren, das vor allem durch die sogenannten Kryptowährungen (Bitcoin) bekannt wurde. Die rasante Entwicklung im Bereich der Blockchain-Techniken eröffnet die Realisierung von Lösungen, mittels der Daten erfasst, ausgetauscht und analysiert werden können, ohne an einer zentrale Stelle die Kontrolle über seine Daten abzugeben. Dabei werden alle relevanten Vorgänge gerichtssicher dokumentiert. Eine Anwendungsmöglichkeit ist z.B. die Erfassung und Nachvollziehbarkeit von Lieferketten.

Künstliche Intelligenz

Große Datenmengen, das Internet und moderne Computerhardware haben ganz neue Einsatzgebiete für die Künstliche Intelligenz (KI) erschlossen. Seitdem ist die Technologie aus öffentlichen Diskussionen nicht mehr wegzudenken. Starten Sie mit uns Ihr erstes KI-Projekt.

Künstliche Intelligenz im Mittelstand

Was ist eigentlich Künstliche Intelligenz und warum ist sie gerade für den Mittelstand interessant? Lesen Sie in unserem Einführungstext, was Künstliche Intelligenz ist und wie Ihr Unternehmen davon profitieren kann.

Nutzen Sie unser KI-Bootcamp

Praxisnah vermitteln wir Ihrem Entwicklerteam Grundlagen und Möglichkeiten der Bilddatenverarbeitung mit KI.

  • 2-tägiger Programmierworkshop
  • Hands-on Erfahrungen mit aktuellen KI-Techniken sammeln
  • Praktisches Arbeiten in Python
  • Wenden Sie KI auf Ihre eigenen Bilddaten an

Oder machen Sie mit uns Ihr KI-Projekt

Identifizieren Sie mit uns KI-Anwendungen, die für Ihr Unternehmen in Frage kommen. Unser engagiertes Team hilft Ihnen bei einem Einstieg in KI durch Bedarfsanalyse, Konzepterstellung bis hin zu der Entwicklung eines KI-Prototypen. Dabei kann die Projektzeit bis zu einem halben Jahr betragen. Das alles ist für Sie kostenlos.

KI-Transfer Hub Schleswig-Holstein (geplant)

Zusammen mit der schleswig-holsteinischen Wirtschaftsförderung (WT.SH) bauen wir den ersten KI-Transfer Hub in Schleswig-Holstein auf. Das Netzwerk soll den Zugang zur KI-Technologie für die Unternehmen erleichtern und Innovationen fördern.

Lesen Sie den ersten Bericht zum geplanten KI-Transfer Hub

Digitalisierung live erleben

Wir zeigen Ihnen, wie mit Vernetzungs- und Ortungstechnologien Lösungen für Ihr Unternehmen erarbeitet werden können. In unserem Erlebnisraum in Lübeck werden Ihnen praktische Beispiele vorgeführt. Zudem ist viel Raum für individuelle Fragen. Zur Zeit stehen Ihnen folgende Demonstratoren zur Verfügung:

Werden Sie unser Projektpartner

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kiel begleitet Sie bei der Umsetzung von konkreten Projekten. Um eine konkretes Projekt anzustoßen, empfehlen wir Ihnen eine vorherige Teilnahme an unserer ImpulsWerft.

Unternehmenssprechstunde

In unseren Sprechstunden können Sie uns zunächst unverbindlich kennenlernen und erste Einblicke in die vorgestellten Themenbereiche erhalten.

Zu den Terminen

ImpulsWerft

In der ImpulsWerft durchleuchten wir mit Ihnen gemeinsam, wo die konkreten Potenziale der Digitalisierung in ihrem Unternehmen liegen.

Zur Impulswerft

Konkrete Projekte

Sie haben bereits eine konkrete Idee und wollen Sie umsetzen? Nach einer Machbarkeitsstudie begleiten wir Sie als Sparringspartner mit unserer Erfahrung.

Ihre Ansprechpartner*innen

Ihr Kompetenzteam im Bereich Interoperabilität und Ortung

Wir unterstützen Sie bei Ihrem Digitalisierungsvorhaben und zeigen Ihnen, was möglich ist.

Prof. Dr. Martin Leucker
Teilprojektleiter Interoperabilität

Prof. Dr. Martin Leucker

Christoph Linse
Künstliche Intelligenz (KI)

Christoph Linse

Philipp Bende
Vernetzung und Blockchain

Philipp Bende

Dr. Jinghua Groppe
Datenanalyse und Data Science

Dr. Jinghua Groppe

Dominik Mairhöfer
Künstliche Intelligenz (KI)

Dominik Mairhöfer