Virtuelle Realität - Daten zum Anfassen

  • Erlebnisräume Maschinenbau
Mensch mit VR-Brille

Egal ob Produktion, Logistik, Vertrieb oder Entwicklung: Virtual Reality (VR) hält Einzug in die Industrie. Die Vernetzung von Mensch, Maschine und Material nimmt weiter zu und damit auch die Menge und Qualität der Daten. Im VR-Erlebnisraum des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kiel können Sie die Technologie selbst testen. Wir haben in unserem Erlebnisraum unterschiedliche VR-Technologien - von einfachsten Lösungen bis hin zum gehobenen Segment.

Was ist Virtual Reality?

VR ersetzt die Realität vollständig durch eine computergenerierte Umgebung. Hierbei erhält der Anwender in der Regel visuelle, akustische und haptische Reize durch eine blickdichte Brille mit integrierten Bildschirmen und Controller in den Händen.

Was ist der Unterschied zwischen VR und AR?

Bei den Extended Reality (XR)-Technologien wird zwischen Augmented (AR) und Virtual Reality (VR) unterschieden. Während bei Augmented Reality die Umgebung mit computergenerierter Grafik überlagert wird, wird bei Virtual Reality die Umgebung vollständig durch computergenerierte Grafik ersetzt. Zwischen diesen beiden Extremen gibt es außerdem eine Bandbreite von Technologien, die beides vermischen. Dieser konzeptionelle Unterschied zwischen AR und VR führt zu unterschiedlichen Einsatzbereichen.

Welche Potenziale hat der Einsatz von VR?

VR kann in unterschiedlichen Bereichen gewinnbringend eingesetzt werden. Hierbei bietet sich neben der Nutzung bei Risikobewertung, Gefahrenanalysen und Konstruktionsprüfungen auch besonders der Einsatz bei der Planung und Prüfung von anthropogenen Systemen an.

Was können Sie ausprobieren?

Arten von VR Brillen - Headsets

Im Erlebnisraum können verschiedene Produktmodelle aus unterschiedlichen CAD-Systemen realitätsnah und unkompliziert visualisiert werden. Besuchern wird das Potential von VR-Technologien zur Straffung von Unternehmensprozessen vermittelt und die Gelegenheit geboten, auch eigene Modelle zu visualisieren.

Der Erlebnisraum verfügt über verschiedene VR Brillen.

Was benötige ich, um VR in meinem Betrieb einsetzen zu können?

Für den erfolgreichen Einsatz von VR brauchen Sie zwei Dinge. Neben der Auswahl der geeigneten Hard- und Software gilt es, eine geeignete physische, prozessuale und infrastrukturelle Umgebung zu schaffen. Hier können wir Ihnen unterschiedliche Szenarien vorstellen.

Kann VR auch für mobil eingesetzt werden?

Auch mobile VR-Arbeitsräume sind möglich. Häufig ist das dann notwendig, wenn kein exklusiver VR-Bereich eingerichtet werden soll oder die benötigte Fläche auch andere Verwendungszwecke hat hat (z.B. ein Besprechungsraum). Hohe Mobilitätsanforderungen müssen bei der Hard- und Softwareauswahl berücksichtigt werden.

Wie hoch sind die Kosten für einen VR-Anlage?

Die Anschaffungskosten sind abhängig vom Einsatzbereich. Einfache Lösungen sind schon mit Investitionen weniger hundert Euro möglich.

Anwendungsbeispiel: Konstruktion

Konstruktionsdaten können mit Virtual Reality noch besser erlebbar gemacht werden, als das mit einer 3D-Grafik möglich wäre. So kann zum Beispiel das Objekt vom Anwender komplett virtuell angefasst und auseinandergebaut werden. Das führt zu einem höheren Verständnis für die Konstruktion und erleichtert das Auffinden von Fehlern.

Der Nutzen

  • Effektive Visualisierung von 3D-Daten
  • Unmissverständliche, interne Unternehmenskommunikation
  • Geringer Platzbedarf

Ihr Experten-Team

Sie haben Fragen oder möchten Virtual Reality selbst erleben? Dann sprechen Sie uns gerne an. Wir zeigen Ihnen die Potenziale, die in diesem Szenario stecken.

Prof. Dr.-Ing. Henning Strauß
Teilprojektleiter Maschinenbau

Prof. Dr.-Ing. Henning Strauß

Tim Johannsen
Retrofit, Montagedigitalisierung, VR

Tim Johannsen
Telefon: 0431 210 2869

Finn Tümmler
Mensch Roboter Kollaboration, VR

Finn Tümmler
Telefon: 0431 210 2869

Campusplan Fachhochschule Kiel PDF, 5,7 MB