Tech & Taff - frauen.unternehmen.digitalisierung

  • Informationsveranstaltung
  • 14:00 – 17:30 Uhr
  • Online

Homeoffice – Homeschooling - Home forever? Sieht so die (digitale) Zukunft aus?

Die Digitalisierung ist von vollem Gange und verändert sowohl die Arbeitswelt als auch die Lebensbereiche. Sie bringt Chancen, Herausforderung und Risiken mit sich. Ist die Digitalisierung also ein Game-Changer für Frauen? Klar ermöglichen digitale Technologien und neue Arbeitsweisen große Chancen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie, für eine höhere Bezahlungen und vielleicht sogar für bessere Karrierechancen von Frauen. Gerade in Zeiten von Corona stellten sich viele Frauen aber die Frage: Homeoffice – Homeschooling - Home forever? Sieht so die (digitale) Zukunft aus?

Wichtig ist: Digitalisierung ist kein Selbstläufer. Frauen müssen die Digitalisierung nutzen und die digitale Welt aktiv mitgestalten. Da kaum ein Thema so facettenreich wie die Digitalisierung ist, bietet sie vielfältigste Ansätze und Möglichkeiten.

Wir laden Sie ein, diesen Facettenreichtum mit uns zu erkunden, Impulse zu setzen und zu erhalten, sich auszutauschen und gemeinsam aktiv zu werden.

Agenda

13:45 Uhr Check-In

14:00 Uhr Begrüßung und Erläuterung des Ablaufs

14:15 Uhr Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) und Professorin für Bildungssoziologie und Arbeitsmarktforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin mit dem Impuls

Homeoffice. Homeschooling. Home forever.

Wie sieht die (digitale) Zukunft - insbesondere für Frauen - aus?

14:35 Uhr Kristin Röschmann, Geschäftsführende Gesellschafterin Röschmann Landhandel GmbH mit dem Impuls

Bei uns packt nicht mehr der Robert, sondern der Roboter

In unsere Futtermittelproduktion müssen täglich ca. 2.000 Futtersäcke auf Europaletten für den Transport gestapelt werden. Das Gewicht der Säcke variiert von 10kg bis 40kg, d.h. diese Arbeit ist körperlich sehr anstrengend und außerdem monoton.

Für diese Tätigkeit habe ich 2018 einen Packroboter angeschafft. Ziel war zum einen, die Effektivität zu steigern. Darüber hinaus können sich die Mitarbeiter nun anderen, sinnvolleren Tätigkeiten widmen, bei denen tatsächlich menschliches Urteilsvermögen und Sachverstand gebraucht werden. Dies macht den Arbeitsplatz und damit auch uns als Arbeitgeber attraktiver.

Die Digitalisierung hat also nicht zum Verlust von Arbeitsplätzen geführt, sondern ganz im Gegenteil zur Aufwertung des „Faktor Mensch“.

Die anfängliche Skepsis der Mitarbeiter ist Begeisterung gewichen und so wurde der zweite Roboter, den ich 2019 anschaffte, mit Freude begrüßt. Beide Roboter werden inzwischen fast wie Kollegen behandelt.

In der Corona-Zeit hat sich ein weiterer Effekt gezeigt: Wir können jetzt flexibel auf neue Herausforderungen reagieren. Ich konnte z.B. Neugeschäft gewinnen, da Wettbewerber mit ausländischen Mitarbeitern palettieren. Diese konnten aufgrund der Pandemie jedoch nicht einreisen, so dass deren Ware nicht palettiert werden konnte.

14:50 Uhr So geht es mit den Breakout-Sessions weiter

15:00 Uhr Breakout-Session - Impuls & aktiver Austausch

Raum 1 - Nicola Sieverling, Buchautorin und Kommunikationsexpertin mit dem Thema

„Endlich etwas finden, für das man wirklich brennt" oder „Das Leben ist zu kurz für den falschen Job“

Viele Menschen sind in einem Beruf verhaftet, der sie nicht glücklich macht. Sie sehnen sich nach beruflicher Erfüllung, schaffen es aber nicht, etwas zu ändern. Digitalisierung und Globalisierung machen die Entscheidungsfindung nicht einfacher, das Angebot an Ideen und Betätigungsfeldern ist groß. In ihrem lebendigen und humorvollen Vortrag vermittelt Buchtautorin und Moderatorin Nicola Sieverling das Rüstzeug für den Neustart – ob Start-Up, Jobwechsel oder Auszeit. Sie erklärt, was hinter der Skeptikerfalle und der Geldfalle steckt, wie man seinen Talenten und Fähigkeiten auf die Spur kommt und welche Bedeutung Haltung, Visionen und Werte für den neuen Weg haben. Sie weiß als Selbstständige, die nach 16 Jahren einen Neunanfang in einem Ostseedorf in der Nähe von Lübeck gewagt hat, wovon sie redet. Ihr Vortrag ist angereichert mit praktischen Tipps für ein erfülltes Berufsleben. Ihre Botschaft: Trauen Sie sich und breiten Sie Ihre Flügel aus! Das Leben ist zu kurz für den falschen Job!

Raum 2 - Maja Scholz, Geschäftsführerin Autolackierung Scholz & Sohn GmbH mit dem Impuls

Auf Umwegen: Chefin im Handwerk

Der Weg von Maja Scholz war nicht immer ganz einfach. Eine Geschichte, die Mut macht und motiviert, seinen eingenen Weg zu finden und zu gehen.

Raum 3 - Diana Pabst - Geschäftsführerin i&k software GmbH und Vorsitzende der Landesfachkommission Digitalisierung & Industrie 4.0 des Wirtschaftsrates Schleswig-Holstein mit dem Thema

IT-Ausbildung der Zukunft

Die Digitalisierung und technische Innovationen werden zu Schrittmachern der deutschen Wirtschaft. Dafür bedarf es einer entwicklungstreibenden, jungen Generation, die in interdisziplinären MINT-Forschungsbereichen gefördert wird. Der Vortrag „IT-Ausbildung der Zukunft“ beschäftigt sich mit der Frage nach der Neuausrichtung unserer Ausbildungsinstitutionen und -wege, wie wir junge Menschen für IT und IT-nahe Themen begeistern und dabei insbesondere junge Frauen für dieses Ausbildungsfeld gewinnen können.

15:45 Uhr Breakout-Session

Raum 1 - Mareike Chalkley

Raum 2 - Sonja Patzlaff mit dem Impuls

Bullerbü in Deutschland?

Elternzeit klingt gut. Erst einmal. Aber ist das wirklich die beste Lösung? Ein Blick nach Schweden zeigt: Es geht auch ander. Ist das schwedische (gleichberechtigtere) Modell auch in Deutschland möglich?

Raum 3 - "Deichdeern" Julia Nissen schnackt über Herzensdinge

Wie es zur "App aufs Land" gekommen ist.

Julia Nissen betreibt nach eigenen Aussagen einen "Blog über das Leben zwischen Kind, Küche und Kuhstall". Irgendwann kam die Idee, eine "App aufs Land" zu machen. Eine Reise von der Idee bis zur Umsetzung.

16:25 Uhr Pause

16:40 Uhr Breakout-Sessions

Raum 1 - Unternehmering Nele Süß mit ihrem Impuls

Und plötzlich war ich weg – und mit mir alle Online-Zugänge. Wie wichtig Vorsorge für Notfälle ist

Vor über einem Jahr war ich über Nacht weg vom Fenster: Ein Riss in der Aorta hatte mir u.a. eine Not-OP am Herz und mehrere Wochen Koma beschert. Mein Mann und ich haben zusammen ein Seminarhaus und bis zu diesem Zeitpunkt klappte unsere Arbeitsteilung wunderbar: Ich war für die Buchungen und die Buchhaltung zuständig, er für alles andere. Tja – und da stand er nun: Ohne ein einziges Passwort, was bedeutete, dass er u.a. genau keinen Zugriff auf unsere Konten hatte. Ungünstig, wenn man z.B. regelmäßig Rechnungen zu begleichen hat, einen Überblick über die Finanzen braucht und dem Steuerberater regelmäßig die vorbereitende Buchhaltung zukommen lassen muss. In diesem Impuls möchte ich für ein unliebsames Thema sensibilisieren: Vorsorge für Notfälle. Was muss man beachten und regeln? Wo hinterlege ich das alles? Und tut das wirklich alles Not?

Raum 2 - Christiane Brandes-Visbeck, CEO Ahoi Innovationen mit dem Thema

#NewNormal meets #NewWork

Nach Corona wird nicht wie vor Corona sein. Was hat sich geändert? Was kann weg und was soll bleiben? Eine Session zum Reflektieren über das, was du wirklich, wirklich willst, über Mindshift, Perspektivwechsel und Narrative.

Raum 3 - Prof. Agnes Koschmider, Wirtschaftsinformatik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

17:15 Uhr Stephanie Schmoliner- 1. Bevollmächtigte und Geschäftsführerin der IG Metall Kiel-Neumünster mit dem Impuls

Homeoffice – Fluch oder Segen oder nur zu Lasten der Frauen?

Ich möchte in einem kurzen Abschlussstatement aus der Praxis der Industriebetriebe die Diskussion der weiblichen Beschäftigten darstellen. Was können und wollen wir aus der Erfahrung der letzten Monate Homeoffice lernen, mitnehmen und ggf wieder zurückführen.

17:30 Uhr Das war Tech & Taff 2020

Veranstaltungspartner

Diese Veranstaltung wird von vielen Partnerorganisationen gemeinsam gestaltet und ausgerichtet:

DiWiSH, Fachhochschule Kiel, IHK zu Kiel, Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kieler Wirtschaftsförderung und dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kiel.

Anmeldung