Potentieller Lebensretter: Ortungssysteme in Kliniken

  • Erfolgsgeschichte

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kiel führte eine Machbarkeitsstudie für die Hypros GmbH durch. Getestet wurde die Durchführbarkeit eines hochauflösenden Indoor-Ortungssystems, das zukünftig zur Optimierung von Prozessabläufen in Kliniken genutzt werden soll.

Wenn es schnell gehen muss, bleibt kaum Zeit…

Im Krankenhaus können oft schon wenige Minuten über das Wohl der Patient*innen entscheiden.

Stellen Sie sich beispielsweise eine Operation ohne passendes Operationsbesteck vor - nahezu undenkbar. Damit bei zeitkritischen Abläufen alles reibungslos funktioniert, ist es wichtig, alle notwendigen Informationen und Werkzeuge schnellstmöglich abrufbar und einsatzbereit zu haben.

Mithilfe unseres Demonstrators „Vernetzte Transportwagen“ wurde untersucht, ob Breitband-Ortungssysteme gewinnbringend eingesetzt werden können. So könnten Menschen im hektischen Klinikalltag nicht nur unterstützt, sondern darüber hinaus auch entlastet werden.

Bereits in den ersten Gesprächen zwischen dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kiel und der Hypros GmbH wurde deutlich, dass sich Ultrabreitband-Systeme vor allem wegen ihrer genauen Auflösung zur Projektdurchführung anbieten. Auch die Ergebnisse der darauffolgenden Machbarkeitsstudie am Praxisbeispiel sprachen, trotz höherem Aufwand, für die technische Eignung der Systeme.

Der vernetzte Transportwagen nutzt dazu das entwickelte µLoc-Ortungssystem, welches auf bis zu 10 cm genau orten kann.

Und so funktioniert die Ortung

Die Systeme messen die Signallaufzeit zwischen dem Operationsbesteckswagen und einem festen Referenzpunkt. Anschließend wird anhand der Signallaufzeit-Messung die Distanz zwischen den beiden bestimmt. Für eine Ortung werden dazu mindestens drei feste Referenzpunkte benötigt.

Wie der vernetzte Transportwagen entstand

Im Verbundprojekt DRAISE werden drahtlose Kommunikationssysteme für die Produktions- und Intralogistik erforscht und entwickelt. Diese Systeme erlauben es, Daten zuverlässig per Funk aus Industrieumgebungen zu erfassen, zu relevanten Informationen zu konzentrieren und in Zusammenhang zu bringen, um einen Mehrwert zu erzielen.

Ziele

  • Digitalisierung in Unternehmen (Industrie 4.0)
  • Reibungsloser Produktionsablauf und Produktionssteuerung (LEAN Produktion)
  • Echtzeitortung von Transporten und Abbildung des Produktionsprozesses im Sinne einer Digitalen REFA-Stoppuhr
  • Produktion wird transparenter und agiler

„Für die Materialversorgung eines medizinischen Operationszentrums wird zukünftig eine digitale Datenerfassung mit Ortskenntnis vorausgesetzt.“

Max Golubew, Führungskraft Hypros GmbH

Chancen, Herausforderungen – ein Zwischenfazit

Die Machbarkeitsanalyse war ein Erfolg, denn die Ortungssysteme zeigten sich als technisch geeignet für den Praxisgebrauch. Um potentielle Beeinträchtigungen der Ortung zu minimieren, ist es wichtig, Mehrwegeausbreitungen zu vermeiden. Genauso zu berücksichtigen ist der hohe Anteil an Objekten, zu denen keine direkte Sichtverbindung möglich ist - in diesem Fall hinter Metallregalen im Kliniklager. Um all dem entgegen zu wirken, wird die Anzahl der Referenzpunkte erhöht.

Behält man diese Herausforderungen im Hinterkopf und optimiert das Indoor-Ortungssystem weiter, ist nicht auszuschließen, dass man es zukünftig im Einsatz eines örtlichen Krankenhaus vorfinden kann.

Mehrwert – Eine Win-Win-Situation

Hypros GmbH

  • Erfahrungsgewinn mit Ultrabreitband-Ortungssystem
  • durchgeführter Praxisversuch am Beispiel eines Klinikums
  • Kostenabschätzung für vergleichbare Aufbauten durch Transparenz möglich
  • erste Maßnahmen zur Digitalisierung des Prozessablaufs

Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Kiel

  • Durch Verbesserungen des Ortungssystems, kann auch der vernetzten Transportwagen stetig optimiert werden, da das gleiche Ortungssystem verwendet wird
  • Erweiterung des Transportwagens durch Implementierung eines einfacheren Einmessverfahrens macht schnelleren Aufbau auch mobil möglich

Und, was können wir für Sie tun?

Sie überlegen, ob das Thema Ortung für Ihr Unternehmen relevant ist? Derzeit nutzt das Kompetenzzentrum den „Vernetzten Transportwagen“ Demonstrator aktiv für kostenfreie Labtouren, Seminare des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Kiel. Die Experten vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kiel sind gerne für Sie da. Sprechen Sie uns einfach an. Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Experten für Vernetzung und Ortung

Prof. Dr. Horst Hellbrück
Drahtlose Ortung & Vernetzung

Prof. Dr. Horst Hellbrück

Swen Leugner
Vernetzung und Ortung

Swen Leugner
Telefon: 0451 300 5692

Marco Cimdins
Vernetzung und Ortung

Marco Cimdins
Telefon: 0451 300 5631