Neue Veranstaltungsreihe im Bereich Innovationsmanagment erfolgreich gestartet

  • Allgemeines

Unter dem Leitgedanken „Forschen erforschen“ informierten und diskutierten das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kiel und die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Kiel mit verschiedenen Unternehmensvertretern zum Thema „Management von Innovations- und Logistikprozessen als Erfolgsfaktor für die digitale Transformation“. Zu der gemeinsamen Veranstaltung am 27.3.2019 im Zentrum für Entrepreneurship (ZfE) kamen über 30 Teilnehmer unterschiedlicher Branchen.

Professor Schultz (rechts), Teilprojektleiter Innovationsmanagement des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kiel, begrüßt die Teilnehmer. Foto: Till Blume

Nach einer kurzen Begrüßung durch IHK, CAU und ZfE begannen die Impulsreferate durch die Professoren Schultz und Meisel.

Professor Schultz stellte dabei besonders heraus, dass die "Digitalisierung auch ein kulturelles Problem ist und nicht nur ein technologisches", weshalb der Fokus der CAU im Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kiel darauf liegt, wie man Akzeptanz innerhalb des Unternehmens schaffen kann, um zu vermeiden, dass "man mit nur 5% der Mitarbeiter Innovationen umsetzt, die 95% der Mitarbeiter frustrieren". Laut Professor Schultz "liegt das wahre Innovationspotential bei den Mitarbeitern".

Professor Meisel stellte in einem Impulsreferat die Breite der technologischen Landschaft in den Fokus und die daraus resultierende Komplexität. Dabei illustrierte er anschaulich, wie schwierig es sein kann, für ein konkretes Unternehmen zunächst die geeignete Wertschöpfungsmöglichkeit zu entdecken und anschließend auch noch die geeignete Technologie auszuwählen, um sie zu erschließen. Professor Meisel fokussierte sich in seinem Impulsreferat vor allem auf die Wirtschaftlichkeit von Digitalisierungsansätzen.

Interaktiver Workshop Session 1 mit Professor Schultz. Foto: Till Blume

Angeregt durch die beiden Impulsreferate, startete sofort eine angeregte Diskussion über verschiedene Aspekte der Digitalisierung. Dabei wurde vor allem Kritik an "Top-Down" Ansätzen aus Politik und Unternehmensführungen geäußert, die teilweise als Barrieren wahrgenommen wurden. Diese und andere Diskussionen wurden in den anschließenden interaktiven Workshops vertieft, die von den beiden Professoren geleitet wurden.

Interaktiver Workshop Session 2 mit Professor Meisel. Foto: Till Blume

Autor: Till Blume