macio - Ortung im Umfeld von Werkzeugmaschinen und Robotern

  • Erfolgsgeschichte
  • macio GmbH
  • ca. 100 Mitarbeitende
  • Software-Engineering
  • Potenzialanalyse

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kiel erstellt eine Potenzialanalyse zweier unterschiedlicher Szenarien zur exakten Positionierung. Szenario 1 betrachtet fahrerlose Transportsysteme, Szenario 2 hat den Mitarbeitenden innerhalb einer Mensch-Roboter-Kooperation im Fokus.

Die Ausgangssituation

Die macio GmbH entwickelt Softwarelösungen für den Anlagen-, Maschinen- und Gerätebau sowie für die Labor- und Medizintechnik.

Als eine der Herausforderungen bei der Digitalisierung der Produktion konnte im Rahmen der Arbeit des Arbeitskreises „Digitalisierung der Produktion im Norden“ die Lokalisierung von Mensch, Waren und Equipment identifiziert werden. Es werden große Potenziale in der exakten Positionierung fahrerloser Transportsysteme zu Ladungsträgern und der Positionierung von Mitarbeitern innerhalb von Mensch-Roboter-Kooperationsarbeitszellen vermutet.

Die Vorgehensweise

Der Kunde vermutet in Ultra Wide Band (UWB) eine geeignete Technologie zur Hebung der genannten Potenziale. Zur Klärung der Einsatzmöglichkeiten wurde im ersten Schritt in der Digitalen Fabrik ein UWB basiertes System aufgebaut. Es kommt das POZYX Creator System zum Einsatz.

Kleinladungsträger wurden mit Etiketten als Teil des Ortungssystems ausgestattet. Ferner wurden für die Mitarbeiter an die Kleidung ansteckbare Etiketten gedruckt.

Die Halle der Digitalen Fabrik (üblicher Gewerbebau) wurde entsprechend der Herstellerspezifikation mit den Ankerpunkten des Ortungssystems ausgestattet. Es kamen vier Anker zum Einsatz.

Basiskriterien der Systembewertung waren Verfügbarkeit (vergleichbar mit der Netzabdeckung) und Verlässlichkeit (Einhaltung der maximalen Positionsabweichung).

Weiterhin wurden die Laufzeit und Ergonomie betrachtet.

Projektergebnis

Die exakte Positionsbestimmung wurde durch die Einführung zusätzlicher Ankerpunkte und optimierter Platzierung möglich. Die hinreichend genaue Positionsbestimmung konnte durch Auswahl geeigneter Systemeinstellungen erreicht werden. Die Laufzeit der einzelnen Etiketten konnte durch die Wahl geeigneter Ortungsstrategien für einzelne Anwendungsfälle optimiert werden.

Dem Kunden stehen durch die Systemevaluation in der Digitalen Fabrik Felderfahrung im Bereich Ortung in Produktionsumgebungen auf Basis UWB zur Verfügung, weiterhin baut der Kunde diesen Bereich unternehmensintern nun weiter aus.

Die Erkenntnisse aus dem Transferprojekt konnten in einen neuen Erlebnisraum in der Digitalen Fabrik überführt werden. Hier kann die Positionsbestimmung von Kleinladungsträgern sowie von Mitarbeitern in MRK-Zellen erfahren werden.

Auch für Sie interessant?

Im Kompetenzzentrum wird das Projekt als Best Practice angeführt. Unternehmen mit ähnlichen Fragestellungen können in der Digitalen Fabrik den Erlebnisraum besuchen.

Alternative Szenarien, wie auch Sie Ortungstechnologien in ihrem Unternehmen einsetzen können, finden Sie hier.

Tim Johannsen
Retrofit, Montagedigitalisierung, VR

Tim Johannsen
Telefon: 0431 210 2869