Aus dem Home-Office - Sensorik in der Lebensmittelproduktion

  • Allgemeines

Auch das Team des Mittelstand 4.0-Kompetenzteam Kiel ist ins Homeoffice gezogen. Projektmitarbeiter Marco Cimdins erzählt, wie sein Arbeitsalltag sich verändert hat.

Obwohl Corona die Büroarbeit vom gewohnten Arbeitsplatz erschwert, ist das notwendige Equipment einfach mit nach Hause gezogen. Ein Vorteil von Software- bzw. Firmware-Entwicklung ist, dass sie auch problemlos aus dem Home-Office erfolgen kann.

Aktuelle Projekte laufen daher im selben Maß weiter, wie z.B. die Kooperation mit dem Lebensmittelinstitut KIN e.V.

Sensorik in der Lebensmittelproduktion

Das Ziel ist es, mit einfachen Mitteln Produktionsdaten zu digitalisieren. Damit beispielsweise der Zustand der Kühlketten nicht manuell über Listen erfasst werden muss, misst ein Sensor die Temperatur und Luftfeuchtigkeit und übermittelt die Messwerte an eine Datenbank. Anschließend können Mitarbeiter die Visualisierung der Daten begutachten bzw. automatisch einen Alarm konfigurieren, wenn die Kühlkette unterbrochen wird.

Um Produktionsfehler zu vermeiden und Maschinen rechtzeitig zu warten, arbeiten wir aktuell an einer Vibrationsanalyse eines Laufbandantriebs. Über einen Sensor sollen dazu die Beschleunigung am Motor gemessen und die Vibrationen im Frequenzbereich analysiert werden. Die Messwerte werden über das WLAN an einen Server geschickt, analysiert und anschließend ausgewertet.

Für den Fall, dass ein KMU keinen eigenen Server betreibt, entwickeln wir eine mobile Insellösung. Alle Komponenten, die für die Datenerfassung und -auswertung benötigt werden, laufen dabei auf einem kleinem Server. Dieser steht während des Home-Offices direkt im Wohnzimmer neben der Couch.

Teamspirit auch von Zuhause aus

Auch wenn es auf dem Schreibtisch momentan mitunter eng wird, finden Besprechungen mit den Kollegen weiterhin statt. Morgen wollen wir versuchen eine virtuelle Kaffee- und Teepause einzuführen, um uns weiterhin informell auszutauschen und den Alltag etwas bunter zu gestalten. Fehlendes Arbeitsmaterial wie z.B. Sensoren oder Kabel werden online bestellt und direkt nach Hause geliefert.

Wenn auch Sie ähnliche Anwendungsfälle haben, zögern Sie nicht Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir sind trotz der aktuellen Situation über Telefon, Email und diverse andere Kommunikationstools z.B. Skype weiterhin für Sie erreichbar.

Marco Cimdins
Vernetzung und Ortung

Marco Cimdins
Telefon: 0451 300 5631