Coherent: Prozessanalyse der Materialdisposition

  • Erfolgsgeschichte
  • Coherent LaserSystems GmbH & Co. KG
  • ca. 350 Mitarbeitende
  • Produzierendes Gewerbe / Laserlösungen
  • Prozessanalyse

Ende 2021 ist es soweit: Dann bezieht Coherent in Lübeck sein neues Werk. Am neuen Standort werden die bisher verteilten Vormontagen und der Laserbau räumlich zusammengelegt. Damit verändern sich natürlich auch die Prozesse der Materialdisposition. Mithilfe der prozessorientierten Systemanalyse hat das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kiel die derzeitigen Prozesse erfasst und modelliert. Auf dieser Basis können die Soll-Prozesse am neuen Standort konzipiert werden.

Die Coherent LaserSystems GmbH & Co. KG entwickelt und produziert in seinem Lübecker Werk diodengepumpte Festkörperlaser. Diese Laser sind in acht Produktfamilien aufgeteilt, die verschiedene Märkte und Anwendungsbereiche von der Bioinstrumentierung über die Mikroelektronik und Materialbearbeitung bedienen. Die Fertigung der Laser ist in die sog. Vormontage und den eigentlichen Laserbau, der in Reinräumen durchgeführt wird, aufgegliedert. Die Vormontage und die Reinräume werden im Zuge eines Umzugs an einen neuen Standort zusammengefasst. Damit gehen dann natürlich auch Veränderungen in der Ein- und Ausgangslogistik sowie der Prozesse einher. Doch wie sollten diese idealerweise aussehen?

Genau dieser Frage haben sich das Kompetenzzentrum Kiel und Coherent gemeinsam gewidmet. Dafür wurden zuerst mithilfe der prozessorientierten Systemanalyse die aktuellen Prozesse aufgenommen und modelliert. Im zweiten Schritt wurden Schwachstellen aufgedeckt und mögliche Handlungsalternativen durchdacht. Dafür wurden im Rahmen eines Workshops die Prozesse vom Wareneingang bis zur Breitstellung in der Produktion betrachtet und die Ergebnisse zusammengefasst und visuell dargestellt. Dadurch, dass an dem Workshop die Abteilungsleiter aus den Bereichen Lager & Logistik, Planung & Einkauf und Fertigung sowie der Lean-Manager teilgenommen haben, wurde durch den intensiven Austausch eine höhere Transparenz der abteilungsübergreifenden Prozesse erreicht.

Ergebnis für Coherent

Es hat sich gezeigt, dass Coherent bezogen auf seine Prozesse bereits sehr gut aufgestellt ist und nur wenig Optimierungspotenzial identifiziert werden konnte. Trotz neuer Raumaufteilung im neuen Gebäude sind nur minimale Prozessanpassungen erforderlich. Auf Basis der Projekterkenntnisse wird das Team von Coherent nun die Konzeption des Soll-Prozesses in Angriff nehmen.

Auch für Sie interessant?

Dann kommen Sie jederzeit gern auf uns zu. Oder schauen Sie doch einfach mal, was wir Ihnen mit unserem Digitalisierungs-Werkzeugkasten bieten.

Lisa Neumann
Wirtschaftlichkeit

Lisa Neumann
Telefon: 0451 300 5711

Prof. Dr. André Köhler
Teilprojektleiter

Prof. Dr. André Köhler

So geht das mit den Projekten

Wenn Sie gerne wissen möchten, wie Sie ein Projekt mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kiel angehen und umsetzen können, dann haben wir die wesentlichen Informationen schon einmal zusammengestellt: Projekte machen.